Opera Mini

Ich hab die letzte Stunde damit verbracht, mit der Java Demo des Handy Web-Browsers „Opera Mini“ rumzuspielen und bin beeindruckt. Das App zeigt sämtliche Websites in Volldarstellung an und man kann sich mittels einer Zoomfunktion in die Seiten rein zoomen wobei der Inhalt dann auch auf die Bildschirmgröße angepasst wird. Durch Drücken der Tasten „*“ und „#“ wechselt die Ansicht zu Breitbild und man kann die Seiten teilweise noch besser anschauen.
Dazu kommt, dass Opera Mini richtig schnell ist. Der Hersteller schreibt von „desktop-like speeds“ dabei muss ich sagen, dass es die Schnelligkeit meines Desktop Rechners locker überschreitet… verblüffend, da ich ja von meinem Rechner aus über diese Java Demo gesurft bin und die Seiten werden in der Demo schneller angezeigt als im Browser selber.
Abstriche gibt’s bei der Bilderdarstellung, die sind oft unscharf und werden beim Ranzoomen auch nicht besser.

Die aktuellste Version von November 2008 ist 4.2 und kann hier runter geladen werden.

Advertisements

Finanzkrise in schön

Zum Glück gibts Designer wie Jonathan Jarvis die Zeiten wie diese nutzen um daraus etwas schönes, neues zu gestalten.
Für alle die beim großen Thema Finanzkrise noch nicht so ganz durchsteigen (wie mich) hier ein Info-Animationsfilm in Plain English. Nicht nur was für den Kopf, sondern auch fürs Auge!

Der Sonntagsbastler

Das schöne daran wenn man krank ist ist, dass man sich ohne schlechtes Gewissen Dingen widmen kann, die einem sonst vielleicht etwas sinnlos vorkommen würden…
Meinen Sonntag Nachmittag verbrachte ich deshalb trotz des spitzen Wetters damit einen SCOF‘ zu basteln 🙂 (hier die Vorlage)
Der Bastelbogen stammt von Lukas Bischoff aka artill, gefunden bei damyeah!
Danke Lukas für diese tolle Krankheits-Überbrückungs-Möglichkeit!
scof_collage

Besetzt!

brefocean
breflavender

Wohl auch eine Arbeit, die eher auf nen Löwen als auf den Abverkauf des Produkts abzielt… trotzdem, coole Idee und schöne Umsetzung.

Agentur: TBWA/Merlin Bucharest
Creative Director: Alin Marghidanu
Art Director: Catalin Scripca
Texter: Manuel Nistor
Fotograf: Carioca

Los geht’s

regulateur04Also dann fang ich so mal an. Heute war ich in einer Ausstellung von Max Ernst in Göppingen. Die Ausstellung hat morgen den letzten Tag geöffnet. Max Ernst selbst hat mich jetzt ehrlich gesagt nicht vom Hocker gehauen aber es war auch ein Animationsfilm von Philippe Grammaticopoulos ausgestellt der mich wirklich beeindruckt hat.
Der Film heißt Le Regulateur und handelt von einem Paar, das sich in einer Fabrik ein Kind nach ihren Vorstellungen zusammen stellen lässt – verrückte Story und die Animation ist super gemacht.

Hier ein Ausschnitt

und hier das Making Of